Wie und wann kann ich Inhalte bei Google löschen lassen?

Alles über das Löschungsverfahren für den Anwalt.


Praktische Tipps

  • Google Formulare:

    Einige Formulare (bspw. bei Urheberrechtsverletzungen) erfordern eine Anmeldung.
  • Beweissicherung:

    Zur Dokumentation der rechtsverletzenden Inhalte sollten neben Screenshots auch Ausdrucke der Ergebnisliste und der hinter dem indexierten Ergebnis stehenden Seite erstellt werden.
  • Ablehnung durch Google:

    Gelegentlich kann eine direkte Rückantwort auf die ablehnende Mail von Google mit näheren Erläuterungen zu einer anderslautenden Entscheidung führen. Einen Versuch ist es jedenfalls wert.
  • Verfahren bei der Datenschutzbehörde:

    Vor Anrufung der Datenschutzbehörde ist zwingend ein Löschungsverfahren bei Google zu betreiben.
  • Klageverfahren:

    Beklagter ist – zumindest momentan – nur die Google Inc. in den USA. Hier ist die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte in der Klage mit einigen Sätzen zu begründen.

Wir möchten diese Seiten für Sie optimieren und würden daher gerne wissen:
War diese Information hilfreich? Ja | Nein